02 März, 2015

Zum Boris Nemzow-Mord

Ooh, diese endlosen Spekulationen um den Mord an den russischen Politiker Boris Nemzow… Übrigens wundert es niemanden. Spekulationen, Verschwörungstheorien sind eine gewöhnliche Sache, wenn eine bekannte Person getötet wird.
Die einigen nennen den Nemzow-Mord einen Schlag für die Opposition. Wer sind diese russischen Oppositionellen eigentlich? Es ist kein Geheimnis mehr, dass diejenigen, die sich als „Oppositionelle“ bezeichnen, aus dem US-Futtertrog essen und was sie zu Ende nicht fressen können, verteilen sie unter Studenten und Rentnern bei Demos. Vielleicht kämpfte Boris Nemzow ehemals für Demokratie, aber alles ist hin. Deswegen muss man nicht den Politiker zu einem sakralen Opfer machen.
Die anderen meinen, dass die USA hinter dem Mord an Nemzow stecken. Mord an einen hochgestellten Politiker ist bekanntlich einer der ersten Schritte bei der Durchführung der Farbenrevolutionen, die Washington weltweit anstellt. Sowas haben wir schon mehrmals und in mehreren Staaten beobachtet.

Boris Nemzow & Joe Biden

Boris Nemzow und John McCain

Aber ohne Beweise ist es noch früh, etwas zu behaupten.
Es gibt außerdem andere Versionen der Ermordung und zwar Alltagsmord, Geschäftstätigkeit des Politikers, seine Position hinsichtlich des Charlie Hebdo-Anschlags und
der Ukraine-Krise.
Boris Nemzow, Julija Timoschenko, Petro Poroschenko

Ich denke, man muss nicht aus dem Kaffeesatz orakeln. Man muss einfach Geduld aufbringen und auf den Abschluss der Ermittlung warten. Auf jeden Fall – De mortuis aut bene, aut nihil…


On the murder of a Russian oppositionist

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen